ISEK

Florian Fraaß
Stadt Bad Berneck
Florian Fraaß

Erstellung eines integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzepts für Bad Berneck

(§ 171b Abs. 2 Baugesetzbuch – BauGB)

Integriertes städtebauliches Entwicklungskonzept - Eine Chance für uns alle.

Gesamtstädtische Strategie als Zukunftskonzept.

Tag der Städtebauförderung am Samstag, den 13. Mai 2017 – von 13:00 Uhr bis 19:00 Uhr.

Das Integrierte Stadtentwicklungskonzept für Bad Berneck im Fichtelgebirge ist fertig. Nach der Phase der öffentlichen Auslegung im Rathaus soll das ISEK nun in der Bürgerwerkstatt am Marktplatz 21 ausgestellt werden.

Alle Bürger die zur öffentlichen ISEK-Vorstellung am 23. März nicht kommen konnten, bekommen erneut die Gelegenheit, mit den ISEK- Verfassern über die Inhalte zu diskutieren. In Kooperation mit dem ISEK-Planungsteam werden in den Räumen der Bürgerwerkstatt am Marktplatz 21 die Pläne und Modelle zum Integrierten Stadtentwicklungskonzept gezeigt.

Erste Erfolge des Integrierten Stadtentwicklungsprozesses sind in Bad Berneck bereits sichtbar, weitere Projekte befinden sich in Umsetzung. Zwei davon sollen an diesem Tag vorgestellt werden: Das geplante Mehrgenerationenhaus und die SCHALTZENTRALE-CoWorking in Bad Berneck.

Integrierte Stadtentwicklung gelingt nur in Kooperation mit der lokalen Wirtschaft: Alle Unternehmen, die Vertrauen in Bad Berneck gefasst haben und hier in der letzten Zeit ihren Betrieb eröffnet haben, oder dies demnächst tun, gebührt daher besondere Aufmerksamkeit, sie werden durch den Bürgermeister feierlich willkommen geheißen.

Besonders die Neu- Bad Bernecker, die lokalen Unternehmen und junge Leute sind eingeladen, in die Diskussionen rund um die Integrierte Stadtentwicklung einzusteigen.

Auslegung zur Beteiligung der Betroffenen (§ 137 BauGB) und der öffentlichen Aufgabenträger (§ 139 BauGB) bzw. Träger öffentlicher Belange (§ 4 BauGB).

 

Das vom Planerteam erstellte „Integrierte städtebauliche Entwicklungskonzept“ (ISEK) für die Stadt Bad Berneck wurde am 18. Januar 2017 vom Stadtrat gebilligt.

Der Öffentlichkeit wird das ISEK am

Donnerstag, 23. März 2017 ab 19:00 Uhr

in der Festhalle der Wikinger, neben der Sebastian Kneipp Schule am Klang 15 vorgestellt.

Wir möchten Sie alle herzlich dazu einladen, sich mindestens so intensiv wie in der Planungsphase, nun auch an der Umsetzung zu beteiligen. Der erste Schritt hierzu soll am Donnerstag gegangen werden: Die Priorisierung der aus Ihren Vorschlägen entwickelten Maßnahmen.

Wir freuen uns schon, sie alle (wieder) zu sehen. Für die Eiligen: Hier finden Sie die Stadtanzeiger- Sonderausgabe die die wesentlichen ISEK- Inhalte auf 16 Seiten zusammenfasst. Sie wurde Mitte März 2017 an alle Bad Bernecker Haushalte verteilt. Weitere Exemplare können gerne im Rathaus abgeholt werden. Wir wünschen viel Spaß beim Lesen!

Im Anschluss daran, liegt das ISEK öffentlich in der Zeit

vom 24. März bis 25. April 2017

im Rathaus, Zimmer 11/10, während der Dienstzeiten zur öffentlichen Einsichtnahme aus. Das ISEK können Sie außerdem in der Dropbox downloaden (siehe Download-Link in der rechten Spalte).

Während der Auslegungsfrist können Bedenken und Anregungen bei der Stadt hierzu vorgebracht werden.

 

10.01.2017

Gemeinsam mit den beiden lokalen Partnerinnen Mahela Bär vom Architektur- und Stadtplanungsbüro Bär & Partner aus Creussen und Sabine Gollner von der Kreativagentur It’s About Time aus Bad Berneck hat das coopolis Planungsbüro für kooperative Stadtentwicklung für die Stadt Bad Berneck im Fichtelgebirge ein Integriertes Stadtentwicklungskonzept erarbeitet.

Das ISEK als gesamtstädtische Strategie umfasst sämtliche Bereiche des Gemeindelebens (Wohnen, Wirtschaft, Handeln und Gewerbe, Freizeit, Naherholung und Tourismus, Stadtbild, Kunst und Kultur, Verkehr etc.). Nach einer umfassenden Analyse der aktuellen Situation, wurden ab Frühling 2016 im sehr erfolgreichen Bürgerbeteiligungsprozess über 500 gute Ideen aus der Bürgerschaft erarbeitet, die Grundlage für das nun vorliegende ISEK sind.

Aus ihnen wurde ein klares ein Leitbild und erste Maßnahmenvorschläge für die zukünftige Entwicklung der Stadt formuliert die im September 2016 in einem internen Stadtratsworkshop umfassend und wohlwollend diskutiert wurden. So stand die grundlegende Ausrichtung fest. Bis Dezember wurde die eingeschlagene Marschrichtung dann durch insgesamt 66 Maßnahmenvorschläge in 10 Handlungsfeldern untersetzt, in denen die Ideen aus der Bügerbeteiligung fast vollständig aufgegriffen wurden. Auch ein konkretes Umsetzungskonzept mit Priorisierung der Maßnahmenvorschläge und ein Zeitplan wurden vorgelegt.

Im Januar 2017 wird das ISEK dem Stadtrat und kurz darauf dann auch der Bad Bernecker Bürgerschaft vorgestellt. Erste Maßnahmen könnten bereits 2017 zur Umsetzung kommen.