Gewinn für Bad Berneck

    Sandra Schiffel

    Das Regionalbudget der ILE Gesundes Fichtelgebirge fördert 6 neue Projekte!

    Gesundheit hoch 4

    Auch in diesem Jahr waren wieder Einreichungen im Rahmen des Regionalbudgets möglich. Die ILE „Gesundes Fichtelgebirge“ und das Amt für Ländliche Entwicklung Oberfranken stellen 100.000€ für die Umsetzung von Kleinprojekten zur Verfügung. Damit sollen Projekte im ILE-Gebiet unterstützt werden, die ländliche Räume als Lebens-, Arbeits-, Erholungs- und Naturräume sichern und weiterentwickeln. Ganze 19 Projekte erhalten die Maximalförderung von 80% der förderfähigen Nettokosten bzw. maximal 10.000€. Insgesamt werden somit voraussichtlich ca. 96.000€ Zuwendung vergeben.

    In Bad Berneck werden gleich sechs tolle Projekte gefördert:

    Der Förderverein historische Stätten e.V. übernimmt die Gestaltung mit Informationstafeln und Ruhemöglichkeiten im Umfeld der Burgruinen.

    Und auch die Stadt hat wieder einige tolle Projekte: es wird zukünftig nicht nur eine Informationsbroschüre über den Kurpark geben, sondern auch zwei e-Bike Ladestationen, die den Trend des Radfahrens optimal aufgreifen. Der historische Lindenplatz in Goldmühl wird mit viel ehrenamtlichem Engagement der Bewohner erneuert, um wieder einen Treffpunkt für die Einwohner sowie Rastplatz für Wanderer und Fahrradfahrer darzustellen. Ein besonderes Highlight entsteht mit dem Familien-Naturlehrpfad im Ölschnitztal. Hier werden Infotafeln über besondere Tiere und Pflanzen in unserer Heimat errichtet, entlang derer ein gemaltes Maskottchen kindergerechte Geschichten „erzählt“. Ein Infoflyer und eine Picknickbank runden den Weg ab. Letztendlich wird noch das Stadtbild durch einen Kneipp-Kräuterweg durch den Ort, unter Einbeziehung des Kurparks, aufgewertet.

    Auch in den anderen ILE-Kommunen werden in diesem Jahr tolle Projekte umgesetzt. In Bad Alexandersbad wird neben einer Brotzeitinsel in unmittelbarer Nähe zum Kurhaus, auch ein neues Begrüßungsschild am Ortseingang, passend zum neuen Markenauftritt, angeschafft. Zudem errichtet der FGV Bad Alexandersbad im Dorfmuseum in Kleinwendern ein Backhaus. Und ganz im Sinne des diesjährigen 200. Geburtstags von Pfarrer Sebastian Kneipp wird vom Kneipp-Verein Bad Alexandersbad e.V. ein Kneipp-Armbecken im historischen Kurpark errichtet. Durch die barrierearme Gestaltung entsteht so ein tolles Zusatzangebot für alle Nutzergruppen.

    Vier tolle Projekte ergänzen das Portfolio in Bischofsgrün. Die Vereine bauen die Infrastruktur aus, indem Marktstände für die verschiedenen Veranstaltungen im Ort sowie ein Präsentationssystem für das Dorfgemeinschaftshaus in Wülfersreuth angeschafft werden. Im Umgriff des Kurhauses erfolgt eine insekten-/ vogelfreundliche Gestaltung. Zudem wird der Kurparkzugang zum Kleinen Kurpark barrierefrei gestaltet, um ihn für alle Altersgruppen, Menschen mit Einschränkungen und Familien zugänglich zu halten. Durch einen Verbindungsweg wird so auch ein barrierefreier Übergang in den Naturkurpark möglich.

    In Weißenstadt wird der Dichterbrunnen am Galgenberg neugestaltet. Im Wald wird ein neuer Weg angelegt sowie ein Ruheplatz mit Brunnen gestaltet, der als Erholungsmöglichkeit dient. Auch die Dorfgemeinschaft Ruppertsgrün engagiert sich tatkräftig: neben zwei neuen Relaxliegen, wird ein barrierefreier Ruheplatz mit neuer Sitzgarnitur am Dorfteich angelegt. Das Projekt wird im Wesentlichen durch ehrenamtliche Arbeit der Dorfgemeinschaft sowie ansässigen Betrieben durchgeführt. Mit Sicht auf Rudolfstein und Schneeberg lässt sich so zukünftig am Teich die wunderschöne Natur genießen.

    Die Projekte aus dem letzten Jahr sind mittlerweile auf der ILE-Homepage www.gesundes-fichtelgebirge.de unter der Rubrik Regionalbudget zu finden.

    Alle Nachrichten